The State of Theory

Rezension zu Moritz Zeiler (2017): Materialistische Staatskritik. Eine Einführung. Stuttgart: Schmetterling, 200 S., 10 €   Die konventionelle materialistische Staatstheorie leidet schon lange daran, dass viele ihrer Vorhersagen einfach nicht richtig eintreffen wollen. Mit Wehmut denken Viele z. B. an die jüngsten Entwicklungen in Griechenland, wo eigentlich alle tonangebenden linken Interventionen von den bekannten Ansätzen des […]

Where nothing can be defined – Zu Problemen des Liberalismus

Angesichts der tiefgreifenden gesellschaftlichen Regression muss man sich fast angestrengt daran erinnern, dass der Liberalismus – als konkrete Institution der Gesellschaft wie als Ideologie – zu kritisieren ist. Im Vergleich zu rechtsnationalen Bewegungen, autokratischen Regimen und populistischen Chauvinisten auf dem Vormarsch mag der Nimbus der Stabilität, Weltoffenheit und der universalrechtlichen Versprechen des Liberalismus tatsächlich attraktiv […]

Die Suspension des Politischen im Soziologismus

Anlässlich der Diskussionen der diesjährigen Tagung der Assoziation kritische Gesellschaftsforschung (AkG) stellen wir unter dem Schlagwort Herausforderungen linker Politik einige Gedanken zusammen, die sich aus den Beiträgen und Problemfeldern der Tagung ergaben.   Bezeichnend für die soziologische Diskussion ist, dass sie sozusagen im Rückwärtsgang von einem politischen Problem her kommend ihre Empirie aufrollt. Hier zeigt […]

Eine neue Frage der Klassenpolitik

Anlässlich der Diskussionen der diesjährigen Tagung der Assoziation kritische Gesellschaftsforschung (AkG) stellen wir unter dem Schlagwort Herausforderungen linker Politik einige Gedanken zusammen, die sich aus den Beiträgen und Problemfeldern der Tagung ergaben.    Allgemeine Krisenwahrnehmung und intellektuelle Hilflosigkeit liegen dieser Tage nah zusammen. Im Austausch über entsprechende Problemlagen stößt die kritische Gesellschaftsforschung wieder an sehr […]

Die Ideen des Kommunismus

Drei kurze Besprechungen zu den Tagungsbänden der jeweiligen Konferenzen Die Idee des Kommunismus.   Die Möglichkeit, den Kommunismus über die Geschichte der gescheiterten Versuche seiner Umsetzung hinaus zu retten, besteht darin, ihn als Idee zu begreifen. Alain Badious einflussreiche kommunistische Hypothese setzte genau diesen Impuls und vermochte damit auch das Ende der Apathie einer Linken […]

Materialistische Theorie und Trotzkismus

In Europa nur noch wenig bekannt, steht vor allem in Lateinamerika derzeit eine neue alte politische Bewegung wieder auf: der Trotzkismus. Doch was waren die theoretischen Grundlagen seines Namensgebers? Manuel Kellners kurze, sehr dichte und wohlüberlegte Einführung fasst die wichtigsten Bezugsprobleme und Antworten des Trotzkismus zusammen. Der folgende Artikel bespricht einige systematische Wegmarken zwischen seiner […]

Eine große Regression

In der kritischen Gesellschaftstheorie galt lange Zeit das Postulat, Erkenntnis und Verblendung zu trennen. Das Denken musste Auskunft über seine Beziehung zur gesellschaftlichen Wirklichkeit geben können, andernfalls sei es nur unbewusstes organisches Abfallprodukt der gesellschaftlichen Verhältnisse, analytisch gesprochen Ideologie. Voraussetzung dieser Unterscheidung ist allerdings ein Begriff des gesellschaftlichen Gesamtzusammenhangs und genau deshalb spricht man in […]

Zehn Thesen zum Materialismusbegriff

In jüngster Zeit besteht eine Art implizite Materialismusdebatte, angefacht von der Prominenz relativ diffuser Forschungs- und Theoriebeiträge, die unter dem Begriff new materialism firmieren. Diese Forschungseinstellung gerät – manchmal unfreiwillig – in eine nur eingeschränkt produktive Konfrontation mit dem traditionellen Inhalt des Begriffs Materialismus. Letzterer fühlt sich von dem, was sich als new materialism zu […]

Foucault und der Neoliberalismus

Michel Foucaults sozialwissenschaftlicher Einfluss ist immens und unbestritten, so sehr, dass dahinter schnell verschwindet, welchen Bärendienst sein Wirken einer kritischen Sozialtheorie eigentlich aufgebürdet hat. Viele Aspekte seines Denkens haben sich zu einer Art theoretischem Horizont verstetigt, was es umso schwerer und zugleich notwendiger macht, sie herauszufordern. Eine solche Herausforderung will auch der Sammelband zu Foucaults […]

Was soll Theorie leisten?

Auf einem sehr grundlegenden Niveau ist Theorie banal. Sie ist jene Systematik, vor deren Hintergrund zusammenhängende Annahmen über Gegenstände erst möglich werden. Eine ganz einfache Operation der Abstraktion, die es ermöglicht, nicht vor jedem Phänomen wie vor einer Offenbarung zu stehen. In genau dieser systematisierenden Funktion ist sie Mittel der Wahl zur Welterklärung. Dabei ist […]